Fußball WM in Deutschland

Meine deutschen Freunde kennen jetzt alle Ann Coulter. Mit ihrem Hass-Artikel zum Thema Fußball hat sie es in die deutschen Medien geschafft – und dafür auch die verdiente Häme bekommen.

Ich selbst gehe regelmäßig mit meinen Kollegen zur Fanmeile. Eigentlich ein sehr lustiges Wort. Denn warum benutzt man das Wort Meile in einem Land, das seit gefühlt ewigen Zeiten im metrischen System verwurzelt ist? Was auch immer der gute Grund dafür sein mag, mir macht es riesig Spaß, auf der Fanmeile abzufeiern.

Ein weiteres, aus amerikanischer Sicht sehr lustiges Wort ist Public Viewing. Keine Angst, hier gibt es keine Toten zu sehen, aber die Deutschen bezeichnen das Zusammenkommen auf der Fanmeile so, wenn sie gemeinsam Fußball schauen wollen.

Bislang kann man aus deutscher und US-amerikanischer Sicht mit dem Verlauf der Weltmeisterschaft sehr zufrieden sein. Hoffen wir, dass das auch so bleiben wird. Vielleicht sieht man sich ja im Finale wieder.