Mein neues Lieblingswort: Wäschespinne!

Leider habe ich hier schon länger nichts mehr geschrieben, denn meine Fortschritte in der deutschen Sprache sind immens!

Seit letzter Woche habe ich ein neues deutsches Lieblingswort. Es handelt sich um die Wäschespinne.

WäschespinneDas Bild zeigt die Wäschespinne, die ich mir am vergangenen Wochenende gekauft habe. Mein Vermieter – hier mehr über meine Wohnungsssuche – hat mich darauf hingewiesen, dass ich ruhig in der Wohnung auf einer „waschenden Spinne“ meine Wäsche trocknen könne, und nicht die Umwelt durch den Verbrauch von Elektrizität für einen elektrischen Wäschetrockner belasten solle.

In Deutschland gibt es sogar Websites, die sich mit Themen wie Wäschespinne Test beschäftigen. Kein Wunder, dass Lander Ingenieure und Techniker muss sich mit solchen Dingen beschäftigt halten.

Ich habe mir meine Wäschespinne liefern lassen und sie im Schlafzimmer aufgestellt. Leider habe ich immer ein Fenster gekippt, sodass es nicht richtig warm im Zimmer ist. Deshalb dauert es gefühlt mehr als einen Tag, bis meine Wäsche auch nur halbwegs trocken ist.

Na ja, Geduld hilft in allen Bereichen des Lebens!