Autor: ich

  • Mein neues Lieblingswort: Wäschespinne!

    Leider habe ich hier schon länger nichts mehr geschrieben, denn meine Fortschritte in der deutschen Sprache sind immens! Seit letzter Woche habe ich ein neues deutsches Lieblingswort. Es handelt sich um die Wäschespinne. Das Bild zeigt die Wäschespinne, die ich mir am vergangenen Wochenende gekauft habe. Mein Vermieter – hier mehr über meine Wohnungsssuche – […]

  • Kann man das überhaupt trinken?

    Ein großer Schock für Ausländer ist das europäische Labeling von Wein. Es spielt überhaupt keine Rolle, welche Traubensorte für die Herstellung verwendet wurde. Viel wichtiger ist nämlich die Herkunft. Deutsche und französische Etiketten sind teilweise mit so vielen Worten bedruckt, dass die Designer auf Schriftgröße 14 oder 12 zurückgreifen müssen, um alles auf den Etiketten […]

  • Fußball WM in Deutschland

    Meine deutschen Freunde kennen jetzt alle Ann Coulter. Mit ihrem Hass-Artikel zum Thema Fußball hat sie es in die deutschen Medien geschafft – und dafür auch die verdiente Häme bekommen. Ich selbst gehe regelmäßig mit meinen Kollegen zur Fanmeile. Eigentlich ein sehr lustiges Wort. Denn warum benutzt man das Wort Meile in einem Land, das […]

  • Wohnungssuche war eine Herausforderung

    Wer denkt, dass Wohnen in San Francisco große Herausforderungen darstellt, war noch nicht in Berlin. Wer Geld hat, findet in San Francisco eigentlich schnell eine Wohnung. In Berlin gilt das meiner Erfahrung nach nicht. Mein Makler zeigte mir an meinem House hunting Tag etwa 12 Apartments, die entweder furchtbar waren oder schon vermietet. Die zwei, […]

  • OMG – das war schnell

    Meine erste Fahrt auf der Autobahn war atemberaubend. Bislang dachte ich, dass Autos bei 80 Meilen pro Stunde, etwa 130 Kilometer pro Stunde, abheben und zu fliegen beginnen. Weit gefehlt – mein Kollege hat mich in seinem Audi A4 bei 200 Kilometer pro Stunde gefahren. Ich war sprachlos. Bisher habe ich noch kein Auto. Ich […]

  • Deutscher Wein – überraschend gut

    Für jemand, der bislang nur große und schwere Weine aus Kalifornien kannte, war ich von den deutschen Weinen positiv überrascht. Ich hatte zwar schon einmal Blue Nun getrunken, aber deutscher Wein ist bedeutend mehr. Während Blue Nun furchtbar süßlich schmeckt, gibt es auch viele trockene Weine in Deutschland. Gute Links, um sich über deutschen Wein […]